KE-CONSULT Kurte&Esser GbR

Oskar-Jäger-Str. 175

50825 Köln

0221/5503075

kontakt(at)ke-consult.de

 

 

KE-CONSULT Kurte&Esser GbR

Oskar-Jäger-Str. 175   50825 Köln   0221 5503075

 

 

Wirtschafts- und Verkehrsberatung

 

Im Mittelpunkt unserer Geschäftstätigkeit stehen die Beratung von Unternehmen und Verbänden sowie die Strategieberatung von Politik und Verwaltung. Wir bieten fundierte empirische und wissenschaftliche Untersuchungen zu  wirtschaftlichen und verkehrlichen Fragestellungen.

Seit der Gründung in 2001 hat sich KE-CONSULT zu einem stadt-  landes-, bundes- und europaweit tätigen und anerkannten Institut entwickelt.

Inhaltliche Schwerpunkte der Arbeit sind der Market Research (Strukturen, Entwicklungen, Trends), die Analyse und Bewertung von Geschäftskonzepten und –prozessen, wirtschaftliche Produktivitäts- und Standortwirkungen, die Umsetzung von Betriebs- bzw. Betreiberkonzepten, Innovationsforschung und -bewertung, Akzeptanz- und Auswirkungsanalysen, Standortbewertungen und Entwicklungskonzepte, Wirtschaftlichkeitsrechnungen und Evaluierungen.

Erfahrungen in der Methodenentwicklung auf wissenschaftlicher Basis sowie Kenntnisse der institutionellen und politischen Rahmenbedingungen sichern die Qualität der Arbeiten von KE-CONSULT und die Zufriedenheit der Auftraggeber.

 

Aktuelle Meldungen:

 

Die Ladezone im Blickpunkt – Anforderungen an die Güterversorgung der Stadt

Studie der KE-CONSULT Kurte&Esser GbR

für die IHK Köln

in Zusammenarbeit mit TH Nürnberg

 

Der Lieferverkehr ist für die Versorgung von Wirtschaft und Bevölkerung in Städten von großer Bedeutung. Steigender Online-Handel, zunehmender Kostendruck auf den stationären Handel und fortschreitende Arbeitsteilung lassen für den innerstädtischen Lieferverkehr hohe Wachstumsraten erwarten. Die Studie untersucht den Lieferverkehr exemplarisch für die Städte Köln und Leverkusen. (mehr...)

 

Vorstellung der Studie bei der IHK Köln am 25.01.2018

______________________________________________________________________________________

 

KEP-Markt: KEP-Studie 2016 und KEP-Markt 1. Halbjahr 2017 online

______________________________________________________________________________________

 

Smart Cities: Verkehrlich-städtebauliche Auswirkungen des Online-Handels

Studie für das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

in Zusammenarbeit mit Prognos AG und Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung

 

Die Studie untersucht, wie sich der Online-Handel auf den Verkehr auswirkt und welche städtebaulichen Effekte zu erwarten sind. (mehr...)

______________________________________________________________________________________

 

Die KEP-Branche bleibt auch in 2016 auf Wachstumskurs und rechnet mit deutlichen Zuwächsen im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft

 

Die KEP-Branche kann auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2016 zurückblicken. Im ersten Halbjahr 2016 ist ein Anstieg des Sendungsvolumens im deutschen KEP-Markt von 6,8% zu verzeichnen. Getragen wird das Wachstum vor allem vom Anstieg bei den Paketsendungen um 7,5%. Auch die Express-/Kuriersendungen konnten um 3,3% zulegen. Das ist das Ergebnis unserer Marktanalyse im Auftrag des Bundesverbandes Paket & Expresslogistik e. V. Damit werden rechnerisch täglich mehr als 500.000 Sendungen zusätzlich transportiert.

 

Auch im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft ist mit deutlichen Zuwächsen von 10-12% bei den B2C-Sendungen im Vergleich zum Vorjahr zu rechnen. In der Weihnachtszeit werden damit  an Spitzentagen deutlich mehr als 15 Millionen Sendungen an einem einzigen Tag in den Netzen der Unternehmen befördert. Um dieses Sendungsvolumen zu bewältigen, werden  dieses Jahr bis zu 25.000 Aushilfskräfte bei den Unternehmen beschäftigt.

 

Vor dem Hintergrund der Entwicklungen im bisherigen Jahresverlauf ist für das gesamte Jahr 2016 mit deutlich mehr als 3,1 Mrd. Sendungen und einem Umsatzanstieg auf über 18 Mrd. Euro zu rechnen, so das Ergebnis unserer Analyse. Die genauen und detaillierten Ergebnisse zum KEP-Markt werden im Mai 2017 in der KEP-Studie 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Elektromobilität:

Kosten-Nutzen-Analysen verschiedener Elektromobilitätsszenarien prüfen die Effektivität technischer und politischer Förderinstrumente. Ausschnitte der Ergebnisse des EU-Projekts eMAP (electromobility – scenario based Market potential, Assessment and Policy options, unter unserer Beteiligung)  sind in der Transportation Research Area (TRA) vorgestellt worden  ... (mehr)

 

 

Der BVWP 2030 ist mit Änderungen im Kabinett beschlossen. Die Änderungen in den mehr als 2.000 Projekten werden nach Auskunft des Ministeriums im September 2016 veröffentlicht.

Die Dossiers zum jetzigen Stand liegen in der KE-CONSULT Datenbank vor und werden bei Veröffentlichung der Änderungen sofort aktualisiert. Bei Interesse an Auswertungen und Analysen zum BVWP 2030 wenden Sie sich bitte an uns.

 

 

 

BVWP 2030 - Investitonen - Dringlichkeit, Verkehrsträger, Bundesländer - Auswertung der Projektlisten ...(mehr)

 

MoVe NRW (Monitoring Verkehr NRW): Anzahl der Getöteten und der Schwerverletzten in den letzten 20 Jahren stark gesunken ... (mehr)

 

MoVe NRW (Monitoring Verkehr NRW): Stickstoffdioxidwerte in Mülheim am höchsten; April ist der schlimmste Monat ... (mehr)

 

<< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KE-CONSULT Kurte&Esser GbR 01.03.2016 last updated 17.09.2017